Schmidts Praxis
Schmidts Praxis
Schmidts Praxis
Schmidts Praxis

Unser Leitbild

Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.
– § 7 Grundgesetz der reinen praktischen Vernunft in: Kritik der praktischen Vernunft, Immanuel Kant, 1788

Toleranz und Liberalismus in der Praxis

Wir unterstützen und leben Toleranz und Liberalismus aus tiefster innerer Überzeugung. Jegliche Form der Diskriminierung, aus welchem Grund auch immer, und jegliche Form der Intoleranz und des Extremismus - rechts, links, religiös, ethnisch und alle weiteren Auswüchse - verurteilen wir aufs Schärfste. Einzig aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir auf diesen Seiten in der Regel die männliche Geschlechtsform (z. B. „Der Patient“) stellvertretend für alle anderen Geschlechter. Wir sind der Überzeugung, dass Gleichberechtigung auf allen Ebenen gelebt werden muss und erklären unsere Unterstützung zur Anerkennung aller ihrerseits toleranten Lebensmodelle und Orientierungen. LGBTI friendly.

Abteilungen und Bereiche

Unsere Historie

Die Praxis Schmidt & Biró - Die Orthopäden besteht seit Januar 2019. Zuvor wurde sie als Schmidts Praxis seit 2014 von Matthias Schmidt alleine geführt. Sie wurde vom Vorgänger Dr. Reinhard Gehring seit Anfang 1994 am momentanen Ort betrieben, nachdem das genau für diesen Zweck errichtete Praxisgebäude fertiggestellt wurde.

Zuvor führte Dr. Gehring die orthopädische Praxis in den Räumen seines Vorgängers Dr. Robens seit dem 01.04.1986 in Höchst. Die über Jahrzehnte bewundernswerte Arbeitseinstellung von Dr. Gehring, die gut mit Albert Einstein beschrieben werden kann, ist immer noch Ansporn und disziplinarisches Ziel aller in der Praxis tätigen Mitarbeiter und Inhaber: „Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.“

Die Übernahme der Kassenzulassung und der gesamten Praxis mit allen Mitarbeiterinnen durch Matthias Schmidt erfolgte zum 1. Januar 2014. Seit dem 1. Januar 2016 ist als weiterer Facharzt für Orthopädie Csaba Biró tätig, der zunächst als angestellter Arzt tätig war und seit 1.1.2019 gleichgestellter Partner der an diesem Datum gegründeten Gemeinschaftspraxis (BAG) Schmidt & Biró - Die Orthopäden ist.

Um die Ausweitung auf zwei Orthopäden möglich zu machen, musste 2016 der eine bestehende ganze kassenärztliche Versorgungsauftrag von Matthias Schmidt auf die beiden Fachärzte aufgeteilt und dazu halbiert werden, so dass durch die bleibende Leistungslimitierung („Budget“) auf eine ganze Arztstelle trotz der beiden tätigen Ärzte effektiv leider nur eine sehr geringe Steigerung in den Patientenversorgungszahlen möglich wurde. Dies lag daran, dass zum Zeitpunkt der Teilung des Kassenarztsitzes statistisch eine Überversorgung des Odenwaldkreises mit Orthopäden von der KV Hessen festgestellt wurde (und auch bis zum heutigen Tage nach Berechnung der KV besteht).

Durch Übernahme eines vakanten orthopädischen Kassenarztsitzes konnte 2017 dann eine deutliche Steigerung der Patientenzahlen ermöglicht werden, seitdem halten Matthias Schmidt und Csaba Biró je eine volle kassenärztliche Ermächtigung zur orthopädischen fachärztlichen Tätigkeit im nördlichen Odenwaldkreis. Im Zuge der Praxisübernahme und -erweiterung war eine zügige Evolution der Praxisstrukturen von der klassischen Orthopädie zu einer multidisziplinären orthopädisch-ganzheitlichen Therapie „von der Tablette über die Kortisonspritze zur differenzierten, spezialisierten, schonenden Individualtherapie“ möglich. Neben dem orthopädischen kassenärztlichen Versorgungsauftrag für die Region Unterzent hat sich ein überregionales Einzugsgebiet für die angebotenen Praxisbesonderheiten herausgebildet, vor allem für die Arthrosetherapie, die Stoßwellentherapie, die Akupunktur und die Sportmedizin.

Die räumlichen Voraussetzungen wurden durch die Renovierung der Praxis im Frühling 2015 den veränderten und erweiterten Gegebenheiten angepasst. Durch diese Renovierungsmaßnahmen und den Eintritt von Herrn Biró konnte sichergestellt werden, dass die bisherige Behandlungspraxis, die sich in einer überproportionalen Scheinzahl (d.h. es werden mehr gesetzlich krankenversicherte Patienten im Quartal behandelt, als dies in einer durchschnittlichen orthopädischen Einzelpraxis (und seit 2017 Doppelpraxis) in Hessen geleistet wird) niederschlägt, beibehalten werden konnte. Nichtsdestotrotz verbleibt die Terminknappheit als einschränkender Faktor.

Obwohl bereits eine über dem „Orthopäden-Durchschnitt“ liegende Anzahl an gesetzlich versicherten Patienten behandelt wird, kann man nicht alle Terminanfragen kurzfristig möglich machen, denn gute Medizin braucht Zeit – da sind dem Arzt Kapazitätsgrenzen gesetzt, wenn er nicht in oberflächliche Fließbandmedizin abgleiten will. Genau das zu vermeiden ist das erklärte Ziel von Schmidt & Biró - Die Orthopäden. Spezialsprechstunden abseits der allgemeinen Sprechzeiten stellen eine intensivierte und besonders zeitnahe Versorgung bei besonderen Behandlungsansprüchen seitens der Patienten und auch bei möglicherweise vorliegenden besonders behandlungsintensiven und zeitaufwändigen Diagnosen sicher.